+++ UNTERSTÜTZEN SIE UNS BEI DER VOLKSINITIATIVE KREISREFORM STOPPEN! +++ www.kreisreform-stoppen.de +++
Neuigkeiten
04.12.2016 | CDU Brandenburg
Ingo Senftleben: Ein Landesvater müsste im Sinne der Brandenburger die Kreisreform jetzt stoppen

03.12.2016 | Michel Koch
Bund investiert über 200 Mio. Euro in Ortsumfahrungen
Am 2. Dezember hat der Deutsche Bundestag den Bundesverkehrswegeplan 2030 verabschiedet. Knapp 270 Milliarden Euro investiert der Bund in sein Bundesfernstraßen, Bundeswasserstraßen und Schienennetz.

Über 200 Mio. Euro fließen davon nach Oberhavel und in das Havelland freut sich der CDU- Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler. So sollen zum Beispiel die stau- und lärmgeplagten Ortschaften entlang der vielbefahrenen B96 durch den Bau von Ortsumfahrungen entlastet werden.
Quelle: Uwe Feiler MdB  

02.12.2016
Als Konsequenz aus dem schlechten Abschneiden deutscher
Grundschüler in der internationalen TIMSS-Leistungsstudie in
Mathematik und den Naturwissenschaften fordert
der Vorsitzende der Senioren-Union, Otto Wulff,
ein Umdenken an den Schulen. "Wenn fast jeder vierte Grundschüler
der Klasse 4 nicht einmal die Grundrechenarten beherrscht,
muss im Unterricht der Schwerpunkt wieder stärker auf
Basisqualifikationen wie Rechnen,Schreiben und Lesen gelegt werden",
sagte Wulff am Freitag in Berlin. In diesem Zusammenhang sprach sich
Wulff auch für ein Handy-Verbot in Schulen aus, um eine Ablenkung im
Unterricht zu verhindern.In der TIMSS-Studie hatten die Viertklässler in Deutschland im internationalen Vergleich schlechter abgeschnitten als der Durchschnitt der EU-Länder. Dabei erzielten Kinder aus Migrantenfamilien
und sozial schwachen Elternhäusern besonders schlechte Ergebnisse.
"Das deutsche Schulsystem ist trotz hoher Kosten nicht effektiv genug", kritisierte Wulff.
Zigtausende offene Lehrstellen blieben jedes Jahr unbesetzt, weil keine geeigneten Bewerber zur Verfügung stünden. "Es ist ein unhaltbarer Zustand, wenn im Land der Ingenieure nicht mehr die Basisqualifikationen vermittelt werden, die am dringendsten benötigt werden." Wulff bemängelte, dass das Auswendiglernen und Üben an deutschen Schulen weitgehend verpönt sei, obwohl nicht nur das Einmaleins gelernt werden müsse.
Auch müsse der Leistungsgedanke an Schulen wieder einen höheren
Stellenwert erhalten.
"Der Trend zur Nivellierung nach unten muss gestoppt werden", sagte Wulff. "Das ist wichtiger als der endlose Streit über die kaum noch überblickbaren Schulstrukturen."


02.12.2016
Anlage als PDF-Datei den
7. Altenbericht der Bundesregierung
in der Originalfassung (nicht drucken über 200 Seiten)
und
eine Broschüre, die die Erkenntnisse und Empfehlungen der 7. Altenberichtskommission zusammenfasst.
(Achtung: Auch über 50 Seiten, nur am PC bzw. Tablet lesen)

www.senioren-union-brandenburg.de/image/inhalte/file/Altenbericht%202016.pdf


01.12.2016 | Dierk Homeyer
Rede zur Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg
Rede von Dierk Homeyer am 09. November 2016 im Landtag Brandenburg zum gemeinsamen Antrag von CDU, SPD und Linke zur Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg:
Quelle: Dierk Homeyer MdL  

01.12.2016 | CDU Brandenburg
Ingo Senftleben: Die Maut darf nicht zur Belastung für die Brandenburger werden

01.12.2016 | CDU Brandenburg
Steeven Bretz: Wir werden unseren Kurs mit Anstand und Haltung fortsetzen

01.12.2016 | Nando Strüfing
Workshop für junge Medienmacherinnen und Medienmacher im Deutschen Bundestag

Der Deutsche Bundestag lädt gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. bereits zum 14. Mal insgesamt 30 junge Journalistinnen und Journalisten zu einem Workshop nach Berlin ein. Der Workshop findet vom 5. bis 11. März 2017 in Berlin statt und richtet sich an Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren.
 
Hierüber informiert der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, der junge Menschen aus Ostprignitz-Ruppin, der Prignitz und dem Havelland zur Teilnahme ermuntert.„Eine Woche lang können die Jugendlichen hinter die Kulissen des parlamentarischen und medialen Geschehens in der Hauptstadt blicken. Sie hospitieren in Redaktionen, lernen Hauptstadt-Journalisten kennen, diskutieren mit Abgeordneten aller Fraktionen, besuchen Plenarsitzungen im Deutschen Bundestag und erstellen eine eigene Zeitung.

30.11.2016 | CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Union legt Eckpunkte zur Stärkung der Verbraucherrechte bei Schäden mit vielen Betroffenen vor

Das OLG Frankfurt a.M. hat am heutigen Mittwoch eine Entscheidung im Rahmen der Musterfeststellungsklage von Kleinaktionären der Deutschen Telekom verkündet. Dazu erklären die rechts- und verbraucherpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker und der zuständige Berichterstatter Sebastian Steineke:
 
„Heute hat das OLG eine Klage von Kleinanlegern nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG) entschieden. Die Musterfeststellungsklage erlaubt es dem Gericht bei Klagen von Kapitalanlegern, Tatsachen und Rechtsfragen für eine Vielzahl gleichgerichteter Fälle und mit Bindung für alle Kläger zu entscheiden.

30.11.2016 | CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Zögern des Bundesjustizministeriums bei illegalen Autorennen nicht nachvollziehbar

Der Bundesrat hat einen Entwurf zum strafrechtlichen Verbot von illegalen Autorennen im normalen Verkehr vorgelegt und greift damit ein drängendes Thema auf. Dazu erklären die rechts- und verbraucherpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Elisabeth Winkelmeier-Becker und der zuständige Berichterstatter Sebastian Steineke:

Elisabeth Winkelmeier-Becker: „„Wer ganz bewusst seinen eigenen Kick auf Kosten unschuldiger Dritter sucht, den erreicht man nicht mit Appellen an die Vernunft, sondern nur mit strafrechtlichen Sanktionen. Der Bundesratsentwurf greift aber noch zu kurz: Der Beweis eines solchen Rennens wird in der Praxis schwierig.